Nase dicht ? Die Alternative zum Nasenspray


Nasenatmungsbehinderungen sind oftmals sehr belastend.

Die Gründe für eine verengte Nase sind vielfältig. Sie reichen von Allergien über Polypen bis hin zu Nasenscheidewandverkrümmungen und übergroße Nasenmuscheln. Darüber hinaus kann sich die Nasenatmung auch durch Alkoholgenuss (Alkohol erweitert die Gefäße der Nase), während der Schwangerschaft oder mit zunehmendem Alter verschlechtern. Meist scheint das „Nasenspray“ als letzte und einzige Option zu dienen. Doch die dauerhafte Anwendung abschwellender Nasensprays kann zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Denn die abschwellenden Wirkstoffe (z.B. Xylometazolin, Oxymetazolin) in Nasensprays führen zu einer Verengung der Blutgefäße, die die Nasenschleimhaut mit Blut und Nährstoffen versorgen. Bei dauerhafter Anwendung führt die Minderdurchblutung zu einer Austrocknung der Nasenschleimhaut (sekundäre Rhinitis atrophicans). Zusätzlich wird die Schleimhaut immer unzureichender mit Nährstoffen versorgt. Die schlechte Nährstoffversorgung und der geringe Feuchtigkeitsgehalt der Nasenschleimhaut beeinträchtigen die natürliche Immunabwehr und begünstigen eine bakterielle Besiedlung der Nase. In der Folge kann dies zum „Verfaulen“ der Nasenschleimhaut und zur Ausprägung der sogenannten „Stinknase“ führen.

Eine gut funktionierende Nasenatmung ist die Grundvoraussetzung eines erholsamen Schlafes. Der nasale Atemweg ist die engste Stelle des gesamten Atemweges. Deshalb können geringe Verengungen im Bereich der Nase zu einer starken Beeinträchtigung der Atmung (Nasenatmung) führen. Insbesondere die Schleimhaut der Nasenmuscheln im vorderen Teil der Nase, den Nasenflügeln, scheint einen sehr großen Einfluss auf die Nasenatmung zu haben. Natürlicherweise schwellen die Schleimhäute der beiden Nasenhälften, in einem gewissen Rhythmus, abwechselnd an und wieder ab. Jener Rhythmus kann durch das Schlafen auf der Seite unterbrochen werden. Mundtrockenheit, Schnarchen oder das Gefühl des Unausgeruhtseins können Indikatoren für eine eingeschränkte Nasenatmung sein.

Nicht nur der Schlaf kann durch eine eingeschränkte Nasenatmung behindert sein. Auch der Alltag oder sportliche Aktivitäten können dadurch deutlich beeinträchtigt werden.

Die Gründe der Nasenatmungsbehinderung sollten hinreichend ärztlich untersucht werden, da sich beispielsweise die Therapie einer Allergie gänzlich von der einer Septumdeviation (schiefe Nasenscheidewand) unterscheidet.

Nun stellt sich jedoch die Frage welche Optionen die Selbstmedikation neben den abschwellenden Nasensprays noch bietet.

Eine deutliche Verbesserung der Nasenatmung kann durch Nasenstrips oder Nasendilatatoren erreicht werden. Nasenstrips werden von außen auf die Nasenflügel geklebt. Sie haben Metall- oder Kunststoffstäbe eingearbeitet, welche die Nasenflügel aufspannen. Der Nachteil jener Strips ist jedoch der Kleber, denn einige Personen reagieren allergisch auf die Inhaltsstoffe des Klebers. Insbesondere Allergiker neigen aber häufiger zu einer verstopften Nase, weshalb bei dieser Personengruppe Vorsicht geboten ist.

Die Nasendilatatoren stellen hingegen eine Alternative dar, die die Nase von innen weiten und somit die Nasenatmung deutlich verbessern. Hiervon profitieren insbesondere Personen, die unter einer schiefen Nasenscheidewand leiden. Im Gegensatz zur Verwendung abschwellender Nasensprays sind Nasendilatatoren unbedenklich und können auch über einen längeren Zeitraum angewendet werden. Insbesondere bei sportlicher Aktivität oder während des Schlafs können sie deutliche Linderung verschaffen. Darüber hinaus sind sie auch optimal geeignet um Nasenatmungsbehinderungen im Verlauf der Schwangerschaft schonend zu reduzieren. In Abb.1 ist die Anwendung des Nasendilatators schematisch dargestellt

Abb.1 Anwendung des Nasendilatators [Bild somnishop]

Der Nasendilatator erweitert den Nasenvorhof, wodurch der Atemwegswiderstand verringert und die Nasenatmung verbessert wird. Insgesamt lässt sich dadurch folglich besser ein- und durchatmen. Diese Beobachtung konnte auch durch einige Studien belegt werden. Lediglich bei der obstruktiven Schlafapnoe ist kein ausreichender Effekt zu beobachten.

Die Verwendung eines Nasendilatators stellt eine hervorragende Alternative zur langfristigen Therapie der Nasenatmungsbehinderung dar, sofern keine ärztliche bzw. chirurgische Intervention zwingend erforderlich ist. Als einziger Wermutstropfen ist der Tragekomfort zu nennen. Anfänglich kann die Anwendung des Nasendilatators etwas unangenehm erscheinen, jedoch legt sich dieses Gefühl mit zunehmender Anwendungsdauer. Als Vorteil ist hingegen die Möglichkeit der Mehrfachanwendung zu nennen, die das Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu den Nasenpflastern deutlich günstiger erscheinen lässt.

Zu den Produkten

[1] Role of the External Nasal Dilator in the Management of Nasal Obstruction Laryngoscope. , Mai1998. Roithmann, Chapnik, Cole, Szalai, Zamel, Noe

[2] Nachts durchatmen – morgens erholt aufwachen , Fietze, I. Deutsche Apothekerzeitung, Oktober 2008

[3] Update Schwangerschaftsrhinitis Friebe-Homann, U., Lindemann, J. , Z Geburtsh Neonatol , 2016

[4] Therapie der Nasenklappenstenose, Heppt ·W. , Hildebrandt , T., · Vent, J., HNO 2015 ·

[5] Untersuchung des Einflusses eines internen Nasenstents vom Typ Nasanita® auf den nasalen Flow bei gesunden Erwachsene Zumegen, Ch., Schneider, D., Michel, O., Laryngo-Rhino-Otol 2001

[6] Gibt es Alternativen zum nCPAP-Verfahren in der Behandlung des obstruktiven Schlafapnoesyndroms, Randerath, W., Bauer, M., Blau, A. , Fietze , I., Galetke , W. , Hein , H., Maurer , J.T., Orth , M., Rasche, Rühle , K.H., Sanner,B.,. Stuck, B.A.., Verse, T. Schlafmedizin, Pneumologie 2007

#Nasenspray #Nasendilatator #Nasedicht #Schlafapnoe #unausgeschlafen #Leistungsminderung #Nasenatmung #Nasenscheidewandverkrümmung #Nasenpolypen #Nasenmuscheln

Folge Pharmoos
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • YouTube Social  Icon