top of page

Gallenbeschwerden

Symptome:
Schmerzen im rechten Oberbauch, die auch in die rechte Schulter ausstrahlen
können, bei ausgeprägten Gallensteinen und Gallengangverstopfung entstehen
kolikartige Schmerzen , zudem sind Übelkeit, Erbrechen und Fieber möglich
Entzündungen der Gallenblase weisen häufig ähnliche Symptome auf, wie sie bei einer Magenschleimhautentzündung auftreten.
Wann zum Arzt?
Grundsätzlich müssen alle Erkrankungen der Gallenblase ärztlich abgeklärt werden. 
Folgende Beschwerdebilder erfordern den Arztbesuch: starke Krämpfe im Oberbauch, häufig wiederkehrende Beschwerden, häufige Übelkeit bzw. Erbrechen v.a. nach fettreichen Mahlzeiten.
Therapie:
Die Selbstmedikation ist nur für leichte Beschwerden und nicht zur Behandlung von Gallensteinen geeignet!
1. Spasmolytika: Diese Präparate werden bei krampfartigen Beschwerden eingesetzt und lindern diese effektiv. Sie sollten allerdings nicht bei bekannten Gallensteinleiden bzw. anderen Verengungen des Magen-Darm-Traktes eingenommen werden.
Präparate:                                                 (nicht bei Prostatahyperplasie, Engwinkelglaukom oder  Blasenstörungen einnehmen) 
2. Analgetika: Schwache bis mittelstarke nicht-krampfartige Schmerzen werden mit diesen Präparaten behandelt.
Präparate:                        (nicht bei Leberschäden einnehmen),    
3. Choleretika: Durch Anregung des Gallenflusses verhindern diese Präparate einen Gallenstau und wirken der Bildung von Gallensteinen entgegen.  Zudem unterstützen Sie die Verdauung und reduzieren Blähungen. Der Wirkstoff Hymecromon (in Cholspasmin® forte 400 mg) wirkt sowohl krampflösend als auch choleretisch (Förderung des Gallenflusses). Bei nachgewiesenen Gallensteinen, sollten auch diese Präparate nicht angewendet werden,
Präparate:
Zusatzhinweise:
Sowohl fettreiche Speisen als auch reizende Lebens- und Genussmittel (Tabak, Alkohol, Kaffee) sollten vermieden werden, bei krampfartigen Beschwerden können warme Auflagen Linderung verschaffen. Wenn eine akute Entzündung besteht, sollte der Bereich gekühlt werden.
             ,
Wer eine homöopathische Alternative sucht, kann einen Therapieversuch mit:                        ,                           oder                                                      unternehmen.
 
Allgemein:  
Gallenbeschwerden bzw. Gallenblasenentzündungen (Cholezystitis) entstehen meist durch eine akute oder chronische Entzündung der Gallenblasenwand. Die Entzündung resultiert überwiegend aus Gallensteinen (Cholelithiasis), die die Gallenblasenwand reizen, sich im Gallengang festsetzen und die Entleerung der Gallenblase beeinträchtigen können. Bakterielle Infektionen können jedoch auch Gallenbeschwerden verursachen.
Ungesunde Lebensgewohnheiten, v.a. fettreiche Ernährung und Tabakkonsum, fördern die Entstehung der Beschwerden.
Gallen, Galle, Gallenschmerzen, Gallenentzündung,Gallensteine, Cholezystitis, Cholecystitis, Cholelithiasis, gall, gallbladder,  bile, bile disease, gall disease
bottom of page